Mercat de la Boqueria im Barcelona-Lexikon

Möchte man mal Sehenswürdigkeit vermischt mit dem alltäglichen Leben erleben, der sollte es nicht verpassen, den Mercat de la Boqueria zu besuchen. Hier treffen Marktgeschehen und Sehenswürdigkeit auf einander. Wer hier her kommt, der sollte alle seine Sinne einsetzen und wird überwältigt sein von der Vielzahl der Eindrücke. Hier wird die Ware laut angepriesen und auch die Gerüche der einzelnen Waren lassen den Magen hin und wieder Knurren. Diese Düfte sind teils vertraute aber auch teils exotische, die das ganze noch aufregender machen. Wer ein frisches Essen genießen möchte, der sollte dies auf dem Markt tun, denn frischer geht es nun nicht mehr. Man kann nicht nur die Produkte an manchen Ständen probieren, nein, man kann sie sich auch als Essen servieren lassen. Auf dem Markt Mercat de la Boguería findet man alles was das Herz begehrt. Angefangen von Süßigkeiten, über Honig, Käse, erlesene Öle, einheimisches und exotisches Obst und Gemüse, Fleisch, Schinken bis hin zu Fisch und Meeresfrüchten und noch vieles mehr. Im 13. Jahrhundert entstand der erste Handelsmarkt an der Ramblas. Hier kamen täglich viele Menschen vorbei, was sich somit als idealer Marktplatz eignete.

Der bekannteste, schönste und größte Markt in Barcelona

Durch Zusammenlegen von anderen Märkten, wuchs der Markt Mercat de la Boguería im 18. Jahrhundert immer mehr an. 1826 entstanden die ersten Marktregeln. Der heutige Markt wurde am 18. Oktober 1827 gegründet. Nach und nach wurden immer mehr Waren vertrieben, wie Obst und Gemüse und ist seit dem der größte Handelsplatz in Barcelona. Der Markt hat derzeit eine Gesamtgröße von 13.600 Quadratmetern.


Hauptseite | Impressum