Sprache im Barcelona-Lexikon

Was kaum einer weiß, es existieren in Barcelona zwei Amtssprachen. Einmal das Kastilisch, also das normale Spanisch und das Katalanisch. Viele meinen, dass Katalanisch ein spanischer Dialekt sei, was jedoch nicht so ganz richtig ist, denn es ist eine eigenständige romanische Sprache. Wer Hilfe bei den Behörden sucht, die dortige Universität besucht oder sich in anderen öffentlichen Einrichtungen aufhält, trifft überwiegend auf das Katalanische. Doch keine Sorge, Touristen brauchen keine Angst haben sich mit Katalanisch herumschlagen zu müssen, denn in den Hotels und in den Tourismusbereichen, wie Museen, Sehenswürdigkeiten, ist Englisch Standard, teilweise sogar auch Deutsch. Wer sich außerhalb des touristischen Bereichs aufhält, muss auch hier nicht bangen, nicht verstanden zu werden, denn die Einheimischen sind sehr hilfsbereit und verständnisvoll, auch wenn man die Sprache nicht beherrscht. Wer Französisch beherrschst, wird schnell feststellen, dass das Katalanische viel mit dieser Sprache gemeinsam hat. So sollte man statt Englisch einfach mal Französisch ausprobieren und meist ältere Einheimische haben es dann leichter mit dem Verstehen. Wieso besitzt Barcelona überhaupt zwei Sprachen? Da Barcelona die Hauptstadt von Katalonien ist, ist es wohl auch verständlich, dass viele Leute in der Stadt Katalonisch sprechen. Die Katalanen sind jedoch alle zweisprachig aufgewachsen und beherrschen beide Sprachen perfekt, denn das wird bereits in der Schule gelehrt. Barcelona ist jedoch eine sehr kosmopolitische Stadt, die jedes Jahr Millionen von Touristen anzieht. Aus diesem Grund wird es wohl kaum Probleme mit der Verständigung in Barcelona geben, denn mit einer Sprache kann man sich immer verständigen. Und so kann man seinen Urlaub in Ruhe genießen.


Hauptseite | Impressum